Pensionsbetrieb

Für unsere Pensionspferde stehen 59 Boxen zur Verfügung. Dies sind alles Außenboxen; 19 davon sind Paddockboxen und 6 etwas kleinere Containerboxen.

In der Leistung inbegriffen ist 3x täglich die Fütterung von Kraftfutter. Bei dem Kraftfutter kann zwischen Hafer, Pellets und einem selbst gemischten Müsli bestehend aus Pellets, hoch aufgeschlossenen Maisflocken (Powercorn) und Luzerne gewählt werden. Rauhfutter wird morgens und abends gefüttert. Als Raufutter stehen Heu oder Heulage zur Auswahl. Eingestreut wird mit Stroh; gegen einen Aufpreis können die Pferde auch auf Strohspänen stehen.

Im Sommer können die Pferde gegen Entgelt auf die Weide gehen. Die Weidesaison geht abhängig vom Wetter idR von Mai bis Ende Oktober. Hierfür stehen c.a. 5 ha Weiden zur Verfügung. Zu Beginn der Saison können die Einsteller wählen, ob ihre Pferde in der Herde oder in Kleingruppen von 2-3 Pferden auf die Weide sollen. Die Herdenpferde können vormittags von ca 06:30 bis 11:30 Uhr auf die Weide. Das Herausbringen und Hereinholen der Herdenpferde wird von montags bis freitags von unserem Stallpersonal vorgenommen. Am Wochenende organisieren sich die Einsteller hier selber. Bei Nutzung der Wiesen in Kleingruppen im 2-Stundenrythmus am Nachmittag muss dies selbst organisiert werden.

Einen Eindruck von unserer herrlichen Anlage können Sie hier bekommen.

Der Abschluss eines Boxenmietvertrages setzt die Mitgliedschaft in der RVS Hannover-Bemerode voraus. Hier finden Sie das Beitrittsformular sowie den Boxenmietvertrag.

Ansprechpartner für alle Fragen rund um die Boxenvermietung ist Cathrin Schütt 
Mail: Cathrin Schütt

Preisübersicht (Stand: 01.08.2015):

Außenboxen

394,00 Euro / Monat

Paddockboxen

414,50 Euro / Monat

Containerboxen

364,00 Euro / Monat

Aufschlag für Späneeinstreu

  31,50 Euro / Monat

Weidegeld

220,00 Euro / Weidesaison

Der Pensionspreis ermäßigt sich bei Abwesenheit des Pferdes für jede volle Woche der Abwesenheit um € 30,00 für ersparte Futter- und Einstreukosten. Es erfolgt keine tageweise Abrechnung. Frau Cathrin Schütt ist über die Abwesenheit zu informieren, damit die Reduktion entsprechend berücksichtigt werden kann.

Sollte Ihr Pferd kein Kraftfutter benötigen, reduziert sich die jeweilige monatliche Boxenmiete um 20 Euro.

Für Pferde, die in der 2. Hälfte der Weidesaison (also ab August) hinzukommen wird das halbe Weidegeld berechnet. Es erfolgt keine monats-genaue Abrechnung.

Die Boxenmieten sowie das Weidegeld werden nicht per Lastschrift eingezogen, sondern sind gemäß Pferdeeinstellvertrag vom Einsteller am jeweiligen Monatsanfang zu überweisen.